Blue Flower

Spreewaldtriathlon 2013
Ein Bericht von Ingo Zimmermann

 Am 15. Juni fand am Briesensee der 24. Spreewaldtriathlon statt. Ich nahm an der Olympischen Distanz über 1,5 km Schwimmen, 42km Radfahren und 10km Laufen teil.

Am Freitagabend war eine Nudelparty mit Einschwimmen und Livemusik organisiert. Eine schöne Sache zur Einstimmung auf den Wettkampf am Samstag. Zur Band gehörten übrigens auch zwei Triathleten mit eigenem Song zum Spreewaldtriathlon.

Am Samstag um 12 Uhr war der Start zur Olympischen Distanz. Genug Zeit um die Starts der anderen Distanzen zu verfolgen und sich in Ruhe auf den eigenen Wettkampf vorzubereiten. Ideale Wetterbedingungen, 24°C, ein leichter Wind und ruhiges Wasser, da sollte ein guter Wettkampf drin sein. Es sollte mein erster Start mit Neoprenanzug werden. Da das Wasser doch recht warm war, überlegte ich kurz, ob ich Ihn überhaupt benutze. Ich nahm das aufwändige Anziehen aber doch auf mich und schwamm mit Neo.

P1010233

Die Schwimmstrecke ist ein Dreieckskurs über zwei Runden mit kurzem Landgang. Nach der ersten Runde ein kurzer Blick zur Uhr, 17 min. - toll, nun auf zur zweiten. Das Schwimmen ging auch in Runde 2 gut, so dass ich nach 35min. aus dem Wasser kam. Da ich ja nur brustschwimme, war das in Ordnung. Der Wechsel zum Radfahren mit Neo. Ausziehen ging einfach super. Nach gut drei Minuten saß ich auf dem Rad und weiter ging es. Mit dem Rad war eine große Runde von 42km zu absolvieren. Ein leicht welliges Profil, was sich aber sehr gut fahren ließ. Der Rundkurs hatte nur einen Nachteil, nach etwa 12km wehte der Wind stetig von vorne. Das kostete doch mehr Kraft als ich investieren wollte. Die letzten Kilometer zur Wechselzone waren dann wieder windbegünstigt. Schön um die Beine zu lockern, vorm Laufen. Nach 1:58 h hatte ich das Radfahren beendet. Gut - ich war schon mal schneller, lag aber noch im Zeitplan. Rad abstellen und auf die Laufstrecke. Ein Rundkurs um den Briesensee, der zweimal zu absolvieren war. Ein Kilometer in 4:20 min., das war zu schnell. Ich bekam Seitenstechen  und musste deutlich das Tempo reduzieren. Die vielen Helfer mit Schwämmen und Wasser sowie mein Fanklub um Petra ließen mich den Wettkampf dennoch gut zu Ende bringen.  Am Ende wurde es noch eine 48` er Laufzeit. Nach 2:46:42 h im Ziel angekommen, freute ich mich über mein zweitbestes Ergebnis im Triathlon. Bei Bier, Musik und guter Stimmung ließen wir eine sehr zu empfehlende Veranstaltung ausklinge

 Die Ergebnisse im einzelnen:

 1,5 km schwimmen    35,14 min.               Platz 109

  42 km rad                1:23,05 h                  Platz  85

 10 km laufen               48,23 min               Platz  51

 Gesamt                    2:46,42 h                 Platz  77 von 171

                                                               Platz  17 AK 45

P1010255